Wie ich arbeite

Aufstellung (9)Was auch immer geschehen sein mag: Für mich verfügt jeder Mensch über einen heilen Kern, der unantastbar ist und an den es in der therapeutischen Arbeit wieder anzuknüpfen gilt. Hier liegt das Potential für Lösungen und ein gutes, erfülltes Leben. Die Kunst ist es, ihn wieder zum Vorschein zu bringen. Ich arbeite mit vor allem mit den Mitteln der Systemischen Therapie, der Kinesiologie und Hypnose. Die Ansätze nutzen die Intelligenz des Körpers und des Unbewussten, um Blockaden zielgerichtet aufspüren und lösen zu können. Dabei lasse ich mich gerne auch von „schwierigen“ Themen fordern. Lassen Sie sich überraschen!

 

Meine Grundhaltung

Ob Beziehungsthema, Ängste, berufliche Herausfoderungen oder ein körperliches Symptom – drei Grundhaltungen haben sich in meiner Arbeit bewärt:

Erstens: Ein „Problem“ besteht in der Regel aus einem Konflikt, der sich auf unterschiedliche Bedürfnisse unserer Persönlichkeitsanteile zurückführen lässt. Z. B. mag ein Teil Neues wagen wollen, der andere hält jedoch an der Sicherheit fest. Die dahinterstehenden Bedürfnisse gilt es zu respektieren und zu integrieren. Verstehen wir diese Bedürfnisse hinter dem Symptom und seinen Mechanismen und sind bestimmte Lernschritte getan, hat oft auch das Prolem seine „Aufgabe“ erfüllt.

IMG_5866 (5)

Zweitens: „Probleme“ sind in erster Linie Lernaufgaben, die nicht von einem schlechtgelaunten Schicksal geschickt wurden, um uns zu strafen oder uns das Leben schwer zu machen. Sie haben viel mehr den Sinn, uns in unserer Entwicklung zu helfen. Wenn ihre Sprache verstanden wird kann der in ihnen liegende Lösungsweg zutage treten. Bislang unangenehme Gegebenheiten entpuppen sich dann oft plötzlich als ungeahnte Geschenke, die uns letztlich stärker und reicher machen können. Es lohnt sich, sich auf auf diese ungewohnte, manchmal zunächst unbequeme Sicht der Dinge einzulassen!

Drittens: Gerade bei eher kopflastigen Menschen kann es für eine nachhaltige Lösung entscheidend sein, wie sorgsam der Verstand bzw. das „Ego“ in das Vorgehen einbezogen wird. Schließlich gab es  einmal gute Gründe für eine Reaktionsweise. Mein Ziel ist, dass alle Ihre Anteile „als Team“ an einem Strang ziehen – und zwar in die Richtung, die Sie sich wünschen!

In der Praxis hat sich für mich als am wirkungsvollsten erwiesen, Verfahren der Kinesiologie, der Systemischen Familientherapie und Hypnose miteinander zu verbinden. Beim Herausfinden des aktuell passenden Ansatzes kann auch das kinesiologische Muskel-Feedback hilfreich sein.

 

Aufstellung (27)

Wie gut darf es Ihnen gehen?

Es scheint selbstverständlich zu sein, dass jeder möchte, dass es ihm möglichst gut geht. Dass er oder sie gesund, erfolgreich und glücklich ist. Wenn ich bei Klientinnen und Klienten über das Muskel-Feedback abfrage, wie der Körper bzw. das Unbewusste hierzu steht, zeigt sich jedoch allzu oft ein ganz anderes Bild. Die Muskeln werden bei Sätzen wie „ich erlaube mir, richtig glücklich zu sein“ oder „ich darf vollkommen gesund sein“ meist schwach und geben nach. Damit zeigen sie im Sinne der Kinesiologie unbewussten (!) Stress bzw. eine Blockade an. Ein 100%iges Glücklich-, Erfolgreich- oder Gesundsein ist damit in der Regel nicht vereinbar. Die dahinterliegenden Gründe sind vielfältig und können z.B. in versteckten Loyalitätskonflikten mit Angehörigen liegen, in gelernten Sichtweisen, Werten oder entsprechenden prägenden Erfahrungen, die noch immer im Körperbewusstsein aktiv sind. Ein Beispiel: Nicht selten wird ein ungewohnt großes Maß an Glück, Erfolg u.s.w. unbemerkt vermieden, um möglichen Neid oder Ablehnung durch nahestehende Menschen zu umgehen oder weil man alten Glaubenssätzen über sich selbst folgt. Oberstes Ziel meiner Arbeit  ist es, die sich zeigenden Blockaden nachhaltig zu lösen.

 

Holen Sie sich Glück und Lebensqualität in Ihr Leben zurück!

Meine Aufgabe ist es, Ihnen dabei zu helfen, sich wieder Glück und Lebensqualität in Ihr Leben zu holen. Oder noch mehr davon. Grundlegend dafür ist eine so schlichte wie grundlegende Wahrheit: Es geht darum sich zu erinnern, dass Glück eigentlich ein natürlicher Zustand ist – und ihn wieder zu erlauben. Das heißt nicht, nie wieder mit Hindernissen konfrontiert zu werden. Es heißt, sich wieder Ihrer Fähigkeiten bewusst zu werden, dass Sie sehr wohl in der Lage sind,  herausfordernde Situationen immer souveräner zu meistern. Und dass Sie Ihr Leben selbstwirksam in die guten Bahnen lenken können, die zu Ihnen passen.

Mit Hilfe der Kinesiologie und der systemischen Therapie/des systemischen Coachings haben wir wertvolle Hilfsmittel, um den den Prozess fördern zu können. Der Körper bekommt die Gelegenheit, den Weg zu aufzuzeigen. Für den Klienten ist dies meist eine spannende und entlastende Erfahrung zugleich.

Ich begleite Sie bei diesem Prozess und beantworte gerne Fragen in einem kostenlosen Kennenlerngespräch.